OV Hamme
02.04.2017 18:56
CDU fordert Hammer-Deckel über A-40
CDU Hamme-Hofstede will Verlängerung des Grummer Deckels bis Dorstener Straße

In den letzten Wochen wurde in verschiedenen Ausschüssen durch die Stadtverwaltung mitgeteilt, dass nach dem aktuellen Bundesverkehrswegeplan der Ausbau der A-40 von Bochum-Stahlhausen bis Dortmund kommt. „Das haben wir zum Anlass für intensive Beratungen in unserem Ortsverband genommen, denn die Stadtteile Hamme und Hofstede sind von dieser Maßnahme in besonderer Weise betroffen“, berichtet Sascha Dewender, Vorsitzender der CDU Hamme-Hofstede. „Neben gewerblichen Flächen steht nämlich in diesem Bereich die Wohnbebauung teilweise bis unmittelbar an die Autobahn. Daher müssen die betroffenen Anwohner dort bestmöglichst vor weiteren Belastungen wie Abgase, Feinstaub und Verkehrslärm geschützt werden“, so Dewender weiter.

Die A-40 wird bis 2030 vom Westkreuz in Stahlhausen bis zum Westkreuz in Dortmund sechsspurig ausgebaut. Damit soll nach dem Bundesverkehrswegeplan eine vordringliche Engpassbeseitigung umgesetzt werden. Neben der Bewältigung des steigenden Verkehrsaufkommens ist damit auch eine Staureduzierung beabsichtigt.

„Die Notwendigkeit des Projekts wird von uns nicht angezweifelt. Die Bürger und Unternehmen einer immer mobiler werdenden Gesellschaft sind auf eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur angewiesen“, meint CDU-Ratsmitglied Angelika Dümenil aus Hofstede. „Vor Ort wird das aber zu erheblichen Belastungen führen, die abgefedert werden müssen“, so Angelika Dümenil weiter. Nach Vorstellung der CDU Hamme-Hofstede soll deshalb der Grummer Deckel beim Ausbau der A-40 bis mindestens zur Abfahrt in Hamme an der Dorstener Straße verlängert werden. „Die Kosten für die gesamten Projektabschnitte betragen insgesamt mehr als 360 Mio. Euro. Mehrkosten durch den Hammer Deckel sind vor dem Hintergrund der Anwohnerbelastung absolut gerechtfertigt“, findet Susanne Dewender als CDU-Mitglied der Bezirksvertretung Mitte.

„Die Anwohner sind bereits jetzt erheblich belastet. Deshalb fordern wir einen effektiven Lärm- und Abgasschutz für diesen sensiblen Bereich“, so das für Hamme zuständige CDU-Ratsmitglied Sascha Dewender. „Wie wollen daher den Hammer Deckel als Verlängerung des Grummer Deckels. Denn dadurch sehen wir den Schutz der Anwohner am besten gewährleistet“, urteilt Angelika Dümenil.

Zurück

Weitere Beiträge

„Hammer Deckel“ über der A-40 und „Bypass“ für Hofstede gefordert
30.07.2017
CDU-Bürgerversammlung zu aktuellen Verkehrsprojekten in Hamme und Hofstede
26.06.2017
CDU Hamme-Hofstede fordert verbesserte Grünpflege für Friedhof und Volkspark
24.06.2017
Mitglieder des Ortsverbandes Hamme-Hofstede dabei
28.05.2017
Angelika Dümenil gratuliert
Infostand Hamme-Hofstede
30.04.2017
02.04.2017
CDU Hamme-Hofstede will Verlängerung des Grummer Deckels bis Dorstener Straße
12.03.2017
CDU Hamme-Hofstede hat Maßnahmenkatalog für Sanierung erarbeitet
26.02.2017
CDU regt Ersatzpflanzungen von Bäumen im Hammer Volkspark an
06.12.2016
CDU fragt nach Ersatzpflanzungen von Bäumen nach Sturm Ela
11.11.2016
Früheres GMU-Gelände als Gewerbegebiet Hofstede im Planungsausschuss