OV Wattenscheid-Mitte
08.09.2016 08:53
CDU Wattenscheid-Mitte empfängt das Stadtteilmanagement
Foto (von links nach rechts) Falko Kupsch, Dr. med. Matthias Manke, Dipl.-Ing. Karsten Schröder

Auf Einladung der CDU Wattenscheid-Mitte stellte sich das Stadtteilmanagement in der letzten Mitgliederversammlung des Ortsverbandes vor, um über den aktuellen Stand zu berichten. Herr Falko Kupsch (Stadtplanungs- und Bauordnungsamt) und Herrn Dipl.-Ing. Karsten Schröder (Planungsbüro) berichteten den interessierten Anwesenden über die angelaufenen Projekte des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK). So sind die ersten Anträge für die Fassadenrenovierung in Wattenscheid-Mitte bereits eingegangen, schon bald wird mit der ersten Fassadensanierung begonnen. Die meisten Projekte stecken jedoch noch im Entwicklungsprozess. Diesen gilt es nun optimal zu steuern. Dr. med. Matthias Manke (Vorsitzender des Ortsverbandes CDU Wattenscheid-Mitte) stellte fest, dass Wattenscheid seit der Eingemeindung 1975 stetig an Pracht und Qualität verloren habe. Anstelle den schönen Zeiten jetzt aber hinterher zu trauern, müsse man nun die vielleicht letzte Chance nutzen, Wattenscheid wieder zu einem schönen und lebenswerten Ort zu machen. Daher verfolge der CDU-Ortsverband das gleiche Ziel wie das Stadtteilmanagement: Wattenscheid wieder für die ganze Familie attraktiv und sicher zu machen.
So sollte bei der Neugestaltung der Parkflächen auch an eine Freizeitaktivität für die gesamte Familie gedacht werden. Dies könnte zum Beispiel eine Minigolf-Anlage im Bereich des Ehrenmals sein.
Abschließend waren sich das Stadtteilmanagement und der CDU Ortsverband einig darüber, dass ein stetiger konstruktiver Austausch sinnvoll für das Aufblühen des Ortes ist.


Zurück