SBV Bochum-Nord
21.03.2017 22:09
CDU fordert neues Konzept zur Entwässerung Hiltrops
Andreas Konze, Fraktionsvorsitzender

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Bochum-Nord fordert von der Verwaltung ein neues Konzept, um die Entwässerungssituation im Dorf Hiltrop zu verbessern. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU in die kommende Sitzung der Bezirksvertretung am 28.03.2017 eingebracht. So soll kurzfristig zu den bisherigen Planungen für die Verbesserung der Entwässerungssituation eine Alternativplanung beauftragt werden, die ohne Inanspruchnahme von Grundstückseigentum des benachbarten Landwirtes realisierbar ist. Fraktionsvorsitzender Andreas Konze erläutert hierzu: „Seit langem ist die Entwässerung im Dorf Hiltrop unzureichend, so dass die Anwohner bei stärkerem Regen immer mit einer Überschwemmung ihrer Keller rechnen müssen. Dies ist nicht länger hinzunehmen.“  Die bisherigen Planungen erfordern den Erwerb von Grundstücken des dortigen Landwirtes. Diesbezügliche Verhandlungen ziehen sich seit Jahren ergebnislos hin, führt Konze weiter aus. Zur Finanzierung der Neuplanung sind ggf. Gelder für überplanmäßige Ausgaben bereitzustellen. Im Haushalt 2018 sollen schließlich die Kosten für die Realisierung des neugeplanten Entwässerungskonzeptes für das Dorf Hiltrop veranschlagt werden.

Zurück