EAK
18.10.2017 09:07
Das Lutherjahr im EAK

 

Anlässlich der 500. Wiederkehr der Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, besuchte am 27. September 2017 der EAK Bochum im Zusammenwirken mit der örtlichen Seniorenunion die zentrale Ausstellung des Projektes im Ruhr Museum auf Zollverein.

Der Ausflug per Reisebus, kundig organisiert und begleitet vom CDA Kollegen Marc Grollmann, begann mit einer ersten Station beim Regionalverband Ruhr in Essen. Dirk Schmidt, Fraktionsgeschäftsstellenleiter und sachkundiger Bürger im Ruhrparlament, berichtete dort über aktuelle Imagekampagnen für das Ruhrgebiet und aktuelle Projekte wie die Entstehung des zukünftigen Radschnellwegs Ruhr, dem RS1.

Im Ruhr Museum, beheimatet auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein, erlebte die Gruppe dann einen von einer Kennerin der Materie geführten Rundgang durch die Sonderaustellung „Der geteilte Himmel“. Diese erzählt von der Entwicklung der Religionen und Konfessionen an Rhein und Ruhr vom Spätmittelalter bis heute und beleuchtet dabei ebenso das religiöse Leben im heutigen Ruhrgebiet und in Nordrhein-¬Westfalen mit seiner Vielfalt von über 200 verschiedenen Glaubensgemeinschaften.

Anschließend an das Mittagessen im Restaurant „die Kokerei“ und der Besichtigung diverser Stätten des Weltkulturerbes stattete die Gruppe noch der Evangelischen Kirche Katernberg (im Volksmund Bergmannsdom genannt) einen Besuch ab. Pfarrer Leich berichtete neben der Geschichte dieser denkmalgeschützten Kirche auch ausführlich über das gelebte Miteinander mit den anderen Religionen im Stadtteil. Ein gelebter geteilter Himmel in der Praxis. Ein schöner Ausklang war die Besichtigung und Darbietung der restaurierten Sauer-Orgel.

Zurück