CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
12.12.2017 14:09
CDU kritisiert: Stürze in Geschäftspassage am Blue Square wären vermeidbar gewesen!

„Die Stürze am Montag in der Geschäftspassage am Blue Square zwischen Kortum- und Grabenstraße hätten vermieden werden können“, stellt Johanna Radandt, stellvertretende Vorsitzende im Seniorenbeirat der Stadt Bochum, fest.

Bereits im vergangenen Winter kam es dort zu gefährlichen Situationen und Stürzen. Deshalb hatten die CDU-Vertreter im Seniorenbeirat bereits in der Sitzung am 25. Mai 2016 – also vor 1,5 Jahren - auf genau diese Gefahrenstelle hingewiesen. Nicht nur Eis und Schnee sondern auch Regennässe führen zu rutschigen Verhältnissen. Dies wurde auch vom ansässigen Händler bestätigt.

Nach einem Ortstermin der Beiratsmitglieder brachten Heinrich Clevinghaus, Johanna Radandt und Dieter Welzel von der CDU eine Anregung auf den Weg, kurzfristig mittels Schildern auf die Rutschgefahr hinzuweisen, aber mittelfristig eine dauerhafte bauliche Lösung zu finden. Diese ist bis jetzt ausgeblieben.

In einer Mitteilung der Verwaltung aus November 2016 wurde versichert, dass die Verwaltung ein „verstärktes Augenmerk auf die Verkehrssicherheit“ legen wolle. Ein Jahr später wurde im Seniorenbeirat zum Ausbau der Kortumstraße vorgetragen, dass „überprüft werden [soll], ob die Rutschgefahr im Durchgang beseitigt werden kann“ (Niederschrift des Seniorenbeirats vom 08.11.2017, TOP 4.1).

„Wenn schon feststand, dass der Durchgang nicht neu gemacht wird, hätte man in dem vergangenen Jahr wenigstens die Oberfläche aufrauen können, dann wären die Stürze jetzt vermeidbar gewesen“, ist sich Dieter Welzel sicher.

Es bleibt die Hoffnung, dass die Verwaltung aus den Fehlern der Vergangenheit lernt und zeitnah handelt!

Zurück