CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
28.03.2017 16:50
Mehr Sicherheit im ÖPNV
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

„Sicherheit im Nahverkehr und in seinem Umfeld erfährt immer mehr an Bedeutung. Diesem Wunsch müssen wir gerecht werden und die Sicherheit in den kommunalen Bussen und Bahnen erhöhen", erklärt Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und Mitglied im VRR. Aus diesem Grund sollen im neuen Nahverkehrsplan neben dem allgemeinen Leistungsspektrum und den Anforderungen an die Verkehrsleistung auch die Belange der technischen und personellen/organisatorischen Sicherheit als Mindeststandards verankert werden. Einen entsprechenden CDU-Antrag wird der Rat dieser Woche beraten.
 
Nach Vorstellungen der CDU-Fraktion sollen z.B. Sicherheitspersonal eingesetzt werden und Notrufanlagen installiert werden. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, müssen auch die Zuständigkeiten geklärt sein. Im Bereich des Bochumer Hauptbahnhofes zum Beispiel sind BoGeStra, Bahn und Ordnungsamt an unterschiedlichen Stellen verantwortlich.
 
„In den Bussen und Bahnen im innerstädtischen Bereich regelt der kommunale Nahverkehrsplan, welche Leistungen erbracht werden. Dies gilt auch für sicherheitsrelevante Dienste. Deshalb ist es wichtig, jetzt unsere Wünsche anzumelden und im neuen Nahverkehrsplan zu fixieren. Dabei betone ich, dass die heimische BoGeStra bereits sehr viel macht, ja mehr als sie müsste“, so Dirk Schmidt.

Zurück