CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
14.09.2017 11:44
Mobilitätsausschuss regt Schieberinne an
S-Bahn-Station Ehrenfeld: Fahrräder einfacher zum Zug bringen
Stefan Jox, Ratsmitglied

„Die Stadt Bochum wird Gespräche mit der Deutschen Bahn über die Montage einer Schieberinne für Fahrräder am S-Bahnhof Bochum-Ehrenfeld führen", berichtet Ratsmitglied Dr. Stefan Jox (CDU) im Anschluss an die Beratungen im Bochumer Rathaus diese Woche.
„Am S-Bahnhof Ehrenfeld, der sich auf einer Brücke über die Bessemer Straße befindet, gibt es keine Rampe, keinen Aufzug oder ähnliches, über die der Bahnsteig barrierefrei erreicht werden kann. Wenigstens Fahrradfahrern, die zur S-Bahn wollen, soll der Weg erleichtert werden. Dazu hoffen wir auf die Montage eines geeigneten Stahlprofils, das bereits an anderen Bahnhöfen im Ruhrgebiet von der Deutschen Bahn installiert wurde und gut angenommen wird", so das Ratsmitglied aus dem Ehrenfeld, der selber Ingenieur ist, weiter.

Dem Vorschlag der CDU-Fraktion hatte sich der städtische Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur am Dienstag angeschlossen. Die Stadtverwaltung wird nun mit den zuständigen Stellen bei der Deutschen Bahn AG Kontakt aufnehmen und dem Ausschuss über die Ergebnisse der Gespräche berichten.

Im Tarifgebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) ist in S-Bahnen die Fahrradmitnahme ganztägig erlaubt, sofern die "Betriebssituation" es zulässt. Gemeint ist damit, dass es nur dann zulässig ist, wenn in den gekennzeichneten Fahrradbereichen noch Platz ist. Dafür muss das Fahrrad aber erst einmal auf den Bahnsteig geschoben werden. Das soll am S-Bahn-Haltepunkt Bochum-Ehrenfeld jetzt einfacher werden.

Zurück