CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
24.03.2017 10:52
Sanierung Schulzentrum beginnt nicht vor 2019 - Gute Schule in Gerthe muss warten
Roland Mitschke, stellv. Fraktionsvorsitzender

Mit kritischen Anmerkungen reagierte die CDU im Hauptausschuss auf die Mitteilung der Verwaltung, dass mit Baumaßnahmen am Schulzentrum Gerthe nicht mehr in 2017 und 2018 zu rechnen ist.

Roland Mitschke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, hatte die Vorlage des Zeit- und Maßnahmeplans für die Projekte aus dem Finanzierungsprogramm "Gute Schule" zum Anlass genommen, zu hinterfragen, warum das Schulzentrum Gerthe in der Auflistung nicht auftaucht. Schließlich hatte der Rat im Dezember 2016 aus dem Programm 14,9 Mio. Euro für das stark sanierungsbedürftige Schulzentrum reserviert.
Laut Stadtdirektor Townsend braucht die Verwaltung den Vorlauf von zwei Jahren für die Planung des gesamten Sanierungsprojektes mit ca. 40 Mio. Euro.
„Die CDU fordert die Konkretisierung des Arbeitsprogrammes und eine nennenswerte Beschleunigung, ggf. mit Vergabe der Planung an private Architektenbüros“, so Roland Mitschke.

Auch die Zentrenentwicklung Gerthe verzögert sich

Ebenso unbefriedigend ist für den CDU-Politiker der Fortgang des im Sommer 2016 von Planungsausschuss und Bezirksvertretung beschlossenen Werkstattverfahrens zur Entwicklung des Gerther Zentrums unter Einbeziehung von neuen Nutzungen für das Verwaltungsgebäude Lothringen. Nach dem ersten Planungsworkshop im November sollen weitere erst im Mai und zum Jahresende stattfinden. Damit kann vor Frühjahr 2018 kein Konzept vorliegen. Die Verwaltung wird dadurch offensichtlich dem aktuellen Investitionsinteresse des Einzelhandels und dem Erweiterungsvorhaben eines Gewerbebetriebes nicht gerecht. Roland Mitschke: "Es geht eben alles seinen sozialistischen Gang". Er meint, damit könne auch Oberbürgermeister Eiskirch nicht einverstanden sein, schließlich wolle er doch Verfahren beschleunigen und Investitionen ermöglichen.

Zurück