CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
20.02.2017 11:16
Wo bleibt der Sanierungsplan (ISEK) für Hamme?
Dr. Sascha Dewender, Ratsmiglied

Nachdem sich auf Antrag der CDU der Rat im April 2016 und der Strukturausschuss mit der Aufstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Stadtteil Hamme befasst haben, ist dieser durch den Haupt- und Finanzausschuss bereits im September 2016 einstimmig verabschiedet worden. Dabei ist zugleich beschlossen worden, die Erarbeitung des ISEK prioritär vorzunehmen.

„Seit dem Beschluss ist nunmehr fast ein halbes Jahr vergangen, ohne dass sich verwaltungsseitige Planungsschritte bzw. eine Partizipation der Öffentlichkeit an der Planung feststellen lassen“, fasst Sascha Dewender, CDU-Mitglied im Aus-schuss für Strukturentwicklung, seine Beobachtungen zusammen. „Bislang ist dem Ausschuss nicht mal eine Zeitplanung für diesen Planungsprozess vorgelegt worden. Es drängt sich aktuell der Eindruck eines Stillstands in dieser Sache auf“, bedauert Dewender die aktuelle Lage.

Dabei ist die Notwendigkeit eines Sanierungsplans für Hamme, dessen zügige Erarbeitung sowie Umsetzung mit breiter Mehrheit in den entsprechenden Gremien wiederholt festgestellt worden. „Die Zahlen der Sozialerhebung „Bochumer Ortsteile kompakt 2016`“ sprechen eine eindeutige Sprache: In Hamme besteht dringender Handlungsbedarf zur Verbesserung des Wohn- und Einzelhandelsstandorts“, resümiert Sascha Dewender.

Die CDU will daher von der Verwaltung in der Sitzung des Strukturausschusses am Mittwoch dieser Woche wissen, welche zeitlichen Planungshorizonte für die Erarbeitung des ISEK für Hamme derzeit bestehen, ob es dazu schon ersten Planungsschritte gibt und wie diese ggf. aussehen.

Zurück