CDU Bochum - Mitteilungen
05.09.2016 13:39
CDU im Ruhrgebiet setzt klares Zeichen für eine Olympia-Bewerbung
Bezirksparteitag der CDU Ruhr
Bezirksparteitag
Einstimmiges "JA" für Olympia der Delegierten.

Am vergangenen Freitag hat der Bezirksparteitag der CDU Ruhr in Witten Oliver Wittke mit 91,3 % zum Bezirksvorsitzenden wiedergewählt. Auch die Stellvertretenden Vorsitzenden Steffen Kanitz, Thomas Kufen, Petra Vogt und Kartinah Wrobbel wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Einstimmig sprachen sich die insgesamt 106 Delegierten aus den 14 Kreisverbänden des Ruhrgebiets für die Initiative „Olympische und Paralympische Spiele im Ruhrgebiet“ aus: „Die CDU Ruhr sagt daher Ja zu Olympia im Ruhrgebiet! Nach zwei gescheiterten Versuchen von 1984 und 2003 machen wir uns dafür stark, die Olympischen Sommerspiele sowie die Paralympics im Ruhrgebiet auszurichten. Wir wollen Olympia!“, heißt es in dem Wittener Beschluss.

Zuvor signalisierte bereits am vergangenen Mittwoch der Kreisvorstand der CDU Bochum Zustimmung zu dem vom Bezirksvorstand ausgearbeiteten und vorgelegten Antrag: „Die Bochumer CDU begrüßt die Initiative und hält bei einer frühzeitigen Einbindung der Bürger die Olympische Spiele für eine großartige Chance für die Region und natürlich auch für unsere Stadt.“ Kommentierte der Kreisvorsitzende und Bochumer Landtagsabgeordnete Christian Haardt die einstimmige Entscheidung der Bochumer Parteispitze.

Darüber hinaus hat der Bezirksparteitag noch zwei weitere Anträge beschlossen. Zum einen wurde ein Beschluss zur Stärkung von Bildung und Forschung verabschiedet. Verbunden mit diesem Antrag war die Intention, Hochschulabsolventen zukünftig nach dem Abschluss ihres Studiums an einer der zahlreichen Universitäten und Hochschulen des Ruhrgebiets zu halten, damit das Ruhrgebiet nicht bloß „Ausbildungsbetrieb der Bundesrepublik“ bleib.
Zum anderen wurde die Förderung von Radschnellwegen beschlossen. Hier fordert die CDU künftig die Einsetzung eigener Haushaltsmittel, damit der Ausbau eines Radnetzes nicht zulasten anderer Verkehrsteilnehmer geht. Außerdem setzt sich die CDU für eine Änderung der Straßenverkehrsordnung ein, damit zukünftig auch E-Bikes neben Pedelecs die Fahrt auf dem Radweg möglich wird.

Zurück

Weitere Beiträge

12.10.2017
Europaabgeordneter Dennis Radtke lädt Jugendliche aus dem Ruhrgebiet zum Europäischen Jugendevent (#EYE2018)
20.09.2017
„Vorrangiges Ziel muss es sein, Industriearbeitsplätze in unserer Region zu sichern!“
20.09.2017
„Interessante und verantwortungsvolle Aufgaben“
04.08.2017
Radtke rückt für Herbert Reul nach
12.07.2017
Ehrenamtspreis wird auch in diesem Jahr wieder vergeben
09.06.2017
NRW zwischen den Wahlen