CDU Bochum - Mitteilungen
30.06.2016 12:55
Jugendlandtag NRW
Haardt und Hoppe tauschen die Rollen
Jascha Hoppe im Landtag NRW
Jascha Hoppe als Vertreter von Christian Haardt beim 8. Jugendlandtag NRW

Vom 23-25.06.2016 fand der 8. Jugendlandtag NRW statt, bei dem junge, politisch Interessierte für drei Tage in die Rolle eines Landtagsabgeordneten schlüpfen konnten und selber den politischen Alltag eines Abgeordneten im Landtag kennenlernen durften.

Auch der Kreisvorsitzende der CDU Bochum und Landtagsabgeordnete Christian Haardt schickte ein junges Parteimitglied, Jascha Hoppe aus Herne, zum Jugendlandtag, welcher für eben diese drei Tage den Platz von Christian Haardt während der Veranstaltung vertrat.
Da sich Christian Haardt es nicht nehmen ließ, persönlich dem jungen, engagierten Jascha Hoppe die Räumlichkeiten des Landtages zu zeigen und ihm ein paar Tipps mit auf dem Weg zu geben, trafen sich die beiden vor Beginn der Veranstaltung im Landtag. Sie machten einen Rundgang durchs Haus sowie durch die Räumlichkeiten der CDU- Fraktion, bei dem der Landtagsabgeordnete auch sein eigenes Büro vorstellte, in dem man bis zum Beginn der Veranstaltung noch verweilte und Gespräche sowohl über Landespolitik als auch über Kommunalpolitik sowie über politische Arbeit an sich, führte.
Wie auch bei den letzten Jugendlandtagen wurden nicht nur informelle Veranstaltung zur Landespolitik gemacht, sondern wurden vor allem zwei Themen, in diesem Jahr das „Gesellschaftswissentschaftliche Abitur“ sowie „verpflichtende politische Projekte an Schulen“, vorgestellt zu denen die jungen Jugendlandtags-Abgeordneten selber Gesetzentwürfe erarbeiten konnten und diese bei einer Plenardebatte, am letzten der drei Tage, vorstellen und vertreten konnten. Am Ende der einzelnen Debatten zu den Themen fanden auch Abstimmung zu den Gesetzentwürfen an sich sowie zu den Änderungsanträgen statt.
Als Thema der Aktuellen Stunde brachte man das „Aktive Wahlalter ab 16 Jahren“ sowie als Eilantrag das Thema des „bedingungslosen Grundeinkommens“ ein, welche zwar nicht unbedingt einen hohen aktualitätswert haben, aber dennoch für die Teilnehmer als wichtig galten um selber mal aus der Sicht der jungen Leute auf das Thema einzugehen und damit verbunden auch Stellung zu beziehen.

Als Fazit der Veranstaltung hielt, der Jugendlandtagsabgeordnete, Jascha Hoppe fest: „Für mich waren es drei wirklich spannende und bewegende Tage, die mir nicht nur unsere Landespolitik näherbrachten, sondern auch viele neue Kontakte und Freundschaften aus ganz NRW zur Folge hatten. Auch wenn mir die Themen durch meine bereits bestehende Bildungspolitische Arbeit innerhalb des Landesvorstandes der Schüler Union NRW bereits bekannt und vertraut waren, war es dennoch aufregend zu sehen wie wir unsere Forderung mit anderen Fraktionen aushandelten und als Gesetzentwurf niederschrieben. Auch wenn man aufgrund der hohen Belastung durch die Veranstaltung eher weniger Schlaf bekam, würde ich es dennoch jedem weiter empfehlen der auch politisch Interessiert ist und gerne mal hinter die Kulissen der Landespolitik schauen möchte.
Auch wenn die von den Jugendlichen beschlossenen Gesetze nicht real in Kraft treten werden, so werden die Themen dennoch in den real existierenden, zuständigen Ausschüssen aufgefasst und bearbeitet, sodass die Entscheidung die diese Jugendlichen getroffen haben auch bald Einfluss auf die reale Landespolitik haben kann.

Zurück

Weitere Beiträge

24.05.2017
Bochumer CDU-Mitglied in die Verhandlungsgruppe „Wirtschaft, Energie, Industrie und Handwerk“ berufen
24.05.2017
Radtke seit 10 Jahren Mitglied im Bundesvorstand der CDA
11.05.2017
Unsere Kandidatin im Wahlkreis 107 - Bochum I
11.05.2017
Unser Kandidat im Wahlkreis 109 - Bochum III / Herne II
10.05.2017
Unser Kandidat im Wahlkreis 108 - Bochum II
20.01.2017
Bezirkspartei macht Vorschläge zur Landesliste - Christian Haardt auf Platz 12
05.12.2016
Preisverleihung im Vonovia Ruhrstadion
25.10.2016
Marcus Stawars für eine Landtags-Kandidatur vorgeschlagen