Aktuelle Mitteilungen - Informationen rund um die Arbeit der CDU-Ratsfraktion

Auf dieser Seite finden Sie die letzten Informationen der CDU-Ratsfraktion. Bei Interesse können Sie auch gerne in unserem Archiv nachsehen oder dirkt nach bestimmten Begriffen suchen. 

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
27. März 2018
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

"Die Vollsperrung von Straßen hält die CDU für keine taugliche Lösung, um Verkehrsprobleme zu regeln. Deshalb stehen wir auch der Sperrung der Schwimmbrücke und der Abriege-lung der Hordeler Straße am Kreisverkehr nach Eickel ablehnend gegenüber. Derartige Sperrungen verlagern Verkehrsprobleme, sie lösen sie nicht. Dennoch haben wir uns jetzt auch zur Forderung nach einer Teilsperrung der Hans-Böckler-Straße durchgerungen, aber in geringerem Umfang, als die Stadtverwaltung es vorschlägt", erläutert Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU) einen Antrag seiner Fraktion. In seiner nächsten Sitzung am 10. April 2018 soll erneut ein Verwaltungsvorschlag zur Sperrung der Hans-Böckler-Straße diskutiert werden.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
22. März 2018
Christian Haardt, Fraktionsvorsitzender

Am Donnerstag, den 26. April 2018 wird das traditionelle Maiabendfest mit dem Westfälischen Brauchtumsabend eröffnet. Für den gleichen Tag ist aber auch eine Ratssitzung terminiert.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
20. März 2018
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher
CDU fordert Neuerstellung des Leitbilds Mobilität

Mit einem Antrag fordert die CDU-Ratsfraktion im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur am 10. April 2018 die Verwaltung auf, ein neues Leitbild Mobilität zu erstellen, das die Ziele und Lebenslagen der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt und nicht von vornherein den Kfz-Verkehr als Gegner betrachtet.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
20. März 2018
Fraktionsvorstand

Die CDU-Ratsfraktion hat - wie für die Mitte der Wahlperiode vorgesehen - einen neuen Fraktionsvorstand gewählt.

Dabei wurde Christian Haardt mit großer Mehrheit in seinem Amt als Fraktionsvorsitzender bestätigt.

Neu in den Fraktionsvorstand wurden der Sozialpolitiker Marcus Stawars als stellvertretender Vorsitzender und der jugendpolitische Sprecher Karsten Herlitz als Beisitzer gewählt.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
15. März 2018
Erika Stahl, Bürgermeisterin und Sozialpolitische Sprecherin
Erika Stahl, Bürgermeisterin und Sozialpolitische Sprecherin

Die CDU beantragt für die kommende Ratssitzung, eine Co-Finanzierung für den Neubau eines Frauenhauses für Bochum bereit zu stellen.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
13. März 2018
Ferdinand Lammert

Am vergangenen Wochenende verstarb im Alter von 96 Jahren Ferdinand Lammert, Ehrenringträger der Stadt Bochum und langjähriges CDU-Ratsmitglied und Mitglied im Kreisvorstand der CDU Bochum.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
08. März 2018
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

„Im Qualitätsbericht des VRR erreicht das DB-Reisezentrum am Bochumer Hauptbahnhof zum zweiten Mal in Folge einen guten Platz. Noch vor zwei Jahren war der Fahrkartenvertrieb als der Schlechteste im VRR-Gebiet bewertet worden. Die von der DB ergriffenen Maßnahmen haben dauerhaft geholfen. Gratulation!“ berichtet Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU) von der Veröffentlichung des Berichts heute Vormittag in Essen.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
06. März 2018

Die CDU-Fraktion sucht zur Unterstützung unseres Teams für die Fraktionsgeschäftsstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/einen Fraktionsreferentin/Fraktionsreferenten

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
01. März 2018
Lothar Gräfingholt, Kulturpolitischer Sprecher

"Schade, schade, schade!" Mit diesen Worten kommentiert Lothar Gräfingholt, Kulturpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, das neuerliche Zerwürfnis zwischen Vorstand und Intendantin des Prinz-Regent-Theaters.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
01. März 2018
Luftbild Ehrenmal (Quelle: WAZ)
Obere Denkmalschutzbehörde LWL sagt Nein

Als Skandal bezeichnet CDU-Ratsmitglied Dirk Caemmerer den jahrelangen Umgang mit dem Gartendenkmal. „Systematisch hat die Stadt das Ehrenmal zerstört und verrotten lassen. Warnungen aus Gutachten und der Oberen Denkmalschutzbehörde wurden in den Wind geschlagen. Denkmalsschutz ist in Bochum ein Fremdwort“, so Kulturausschuss-Mitglied Caemmerer, und weiter: „Die Methode der Stadt lautet: so lange warten, bis alles zerstört ist, ‚Schäden machen‘ und dann alles neu planen“.