Aktuelle Mitteilungen - Informationen rund um die Arbeit der CDU-Ratsfraktion

Auf dieser Seite finden Sie die letzten Informationen der CDU-Ratsfraktion. Bei Interesse können Sie auch gerne in unserem Archiv nachsehen oder dirkt nach bestimmten Begriffen suchen. 

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
04. November 2014
Personalnotstand in der städtischen Flüchtlingsverwaltung

Jeden Monat rechnet die Stadt Bochum mit 100 neu von der Bezirksregierung Arnsberg zugewiesenen Flüchtlingen. In diesem Jahr sind es bereits weit mehr als 1.000 Menschen von der Stadt Bochum aufgenommen worden. Erster Ansprechpartner ist die städtische Flüchtlingsverwaltung, die sich zunächst um die Unterbringung kümmert - in Übergangswohnheimen, in Ferienwohnungen und teilweise in Hotels.

Auf Initiative der Migrantenvertreter des CDU-Forums Integration und der CDU-Ratsmitglieder befasste sich der Integrationsrat in seiner ersten Sitzung mit dem Problem. 5,78 Sozialarbeiter-Stellen stehen bei der Stadt Bochum für die Betreuung von Flüchtlingen zur Verfügung. Das entspricht einer Quote von in einem Mitarbeiter auf 170 Flüchtlinge. Damit bleiben laut Verwaltung gerade einmal 8 Minuten pro Flüchtling. Viel zu wenig empfand der Integrationsrat. Mit einem gemeinsamen Antrag empfahlen die Ratsmitglieder und Migrantenvertreter dem zuständigen Sozialausschuss, die Quote auf 1:80 abzusenken. Der Sozialausschuss wird dazu am 7.11. beraten.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
03. November 2014
Dirk Schmidt, Ratsmitglied
Alle 15 Minuten eine S-Banh nach Dortmund oder Essen?

"Der Mobilitätsausschuss der Stadt Bochum will sich eine Entscheidung zum verdichteten S-Bahn-Takt noch offen halten", so fasst CDU-Ratsmitglied Dirk Schmidt das Ergebnis der Beratungen im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität zusammen. Der Ausschuss führte in seiner Diskussion Anträge von CDU, SPD und Grünen zusammen. Die negative Beurteilung der Verwaltung für einen Takt von 15-Minuten in Stoßzeiten und 30 Minuten in Nebenzeiten wurde nicht übernommen.





CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
31. Oktober 2014
Vorsitz im Integrationsrat
CDU gratuliert den neuen Vorsitzenden

In der ersten Sitzung des neu gewählten Integrationsrats der Stadt Bochum kam es am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, zu einer bedeutenden Veränderungen. Erstmalig wurden ausschließlich gewählte Vertreter und Vertreterinnen der Bochumer Migranten zu Vorsitzenden dieses Ausschusses gewählt. In der letzten Wahlperiode des Rates waren im Vorgängergremium, dem Ausschuss für Migration und Integration, noch ausschließlich Ratsmitglieder in die Leitungsfunktionen gewählt worden. Damals stellten die Vertreter des Bochumer Stadtrats die Mehrheit, im neuen Integrationsrat überwiegen jetzt zahlenmäßig die gewählten Vertreter der in Bochum lebenden Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund.