10.10.2017

CDU fordert Wohnungsbau in Hamme

Fläche der ehemaligen Von-der-Recke-Grundschule dafür geeignet

„Nach dem Ende der schulischen Nutzung der Von-der-Recke-Grundschule im Sommer 2013 sind bereits verschiedene Überlegungen für die künftige Nutzung der ehemaligen Schulfläche diskutiert worden. Es gab Überlegungen für ein Schulmuseum, Bürgerkulturforum oder auch für eine Wohnnutzung. Passiert ist bis jetzt allerdings nichts,“ stellt Susanne Dewender von der CDU Hamme-Hofstede fest. „Wir haben uns von Anfang an für eine Wohnnutzung ausgesprochen, weil es insbesondere an erschwinglichem Wohneigentum für junge Familien fehlt“, so CDU-Bezirksvertreterin Dewender weiter.
 

Außer Frage steht für die CDU dabei, dass die Nutzung der Sporthalle insbesondere für den Vereinssport erhalten bleiben soll. Die restliche Fläche ist aber laut einer Mitteilung der Verwaltung zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Mitte am kommenden Donnerstag wirtschaftlich nicht mehr nutzbar und zum Abriss vorgesehen.
 
Daher will die CDU in der Sitzung anfragen, ob und wann die Verwaltung mit einer Vermarktung dieser Fläche beginnt und hierbei insbesondere Investoren zum Zwecke der Wohnnutzung gesucht werden. „Mit dem für Hamme auf unseren Druck hin beschlossenen Sanierungsplan/ISEK wird der Stadtteil zukünftig deutlich aufgewertet werden können. Das soll auch mit der Möglichkeit für mehr Wohnraum für junge Familien begleitet werden. Die nötige Infrastruktur wie z.B. Kitas, Spielplätze, Grün- und andere Freizeitanlagen ist dann vorhanden“, meint Susanne Dewender von der CDU Hamme-Hofstede.
 
Außerdem will die CDU in der Sitzung nachfragen, wie oft und mit welchen Maßnahmen der Friedhof und Volkspark in Hamme einer Grünpflege unterzogen wird. Das Erscheinungsbild von Friedhof und Volkspark sei den Sommer über monatelang erbarmungswürdig gewesen. Weiter stehen auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung u.a. die Gestaltungssatzung zur Siedlung Dahlhauser Heide und die Fortschreibung des Nahverkehrsplans.

Nach oben