26.02.2020

CDU Ehrenfeld: Stolperkanten auf dem Geh- und Radweg am Schauspielhaus werden endlich provisorisch beseitigt

Auf der Königsallee gegenüber dem Schauspielhaus weist der stark frequentierte Geh- und Radweg zahlreiche Stolperkanten und Unebenheiten auf. Bereits Ende 2018 hatte die CDU in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte die Verwaltung auf das Problem hingewiesen und um Abhilfe gebeten, um den Weg wieder sicherer zu machen, da es in diesem Bereich schon zu Stürzen gekommen ist. Nach Auskunft der Verwaltung sollen die Sanierungsarbeiten nun ab Ende Februar / Anfang März durchgeführt werden. „Unverständlich ist für mich allerdings, dass hier nicht kurzfristig etwas im Rahmen der laufenden Unterhaltung getan wurde und wir über ein Jahr bis zur Sanierung warten mussten“, so Dr. Stefan Jox, Ehrenfelder Ratsmitglied und CDU-Ortsvorsitzender. „Nun sollen wenigstens die Stolperkanten im Bereich der Baumscheiben vor der Sparkassenfiliale  und der Apotheke neben der Bushaltestelle provisorisch durch den Austausch des Plattenbelags durch Pflaster beseitigt werden.“ Verschiebungen der großformatigen, unflexiblen Gehwegplatten und dadurch entstehende Stolperkanten sind genau das technische Problem - nicht nur auf dem Geh- und Radweg, sondern auch auf dem angrenzenden Shakespeare-Platz. „Im Zusammenhang mit dem im Sommer dieses Jahres beginnenden Umbau der Hattinger Straße plant das Tiefbauamt, auch den angrenzenden Wegebereich an der Königsallee grundhaft mit instand zu setzen. Dies ist dringend notwendig und darf nicht auf die lange Bank geschoben werden“, so Dr. Jox abschließend.

 

Nach oben