Leila Memet-Serbest
Leila Memet-Serbest
23.11.2022

Interkulturelle Modenschau

 

Die Bochumer Stadtverwaltung ist offen für die Durchführung einer interkulturellen Modenschau. Die CDU hatte ein solches Format mit einer Anfrage im Integrationsausschuss ins Gespräch gebracht. „So eine Modenschau wäre eine gute Gelegenheit, Migranten, ihre Kultur und ihre Traditionen sichtbar zu machen“, erklärt Leila Memet-Serbest, gewählte Migrantenvertreterin im Integrationsausschuss. „Wünschenswert wäre eine attraktive Veranstaltung mit Livemusik verschiedenster Nationen.“
Die Verwaltung findet die Idee gut: „Das Format bietet die Möglichkeit, der Bochumer Gesellschaft auf attraktive Weise die Vielfalt unserer Stadtgesellschaft zu präsentieren und Menschen miteinander in Kontakt zu bringen, die in ihrem üblichen Alltag möglicherweise weniger Berührungspunkte miteinander haben.“ Die Stadt regt an, die Modenschau an bestehende Veranstaltungsformate anzudocken. „Gute Idee“, meint Leila Memet-Serbest. „Die Interkulturelle Woche oder der Bochumer Musiksommer könnten in der Tat gute Aufhänger sein, um in Bochum etwas Neues auf die Beine zu stellen.“

Nach oben