Dr. Sascha Dewender
Dr. Sascha Dewender
24.04.2020

Überfälliger Ausbau des Breitbandes für Bochumer Schulen


Die CDU-Ratsfaktion begrüßt den beginnenden Gigabit-Ausbau an Bochumer Schulen.

„Ich freue mich für die Bochumer Schülerinnen und Schüler. Den Breitbandausbau als Teil des Medienentwicklungsplanes haben wir seit Jahren für die Schulen der Stadt Bochum gefordert. In einem nächsten Schritt muss die technische Ausstattung an den Schulen mit beispielweise WLAN-Netzwerken nachhaltig verbessert werden, da wir ansonsten nur Raketenstoff für Handkarren bereitstellen würden“, stellt Dr. Sascha Dewender, CDU-Ratsmitglied und Schulpolitiker, fest.

Der Rat hatte im letzten Jahr den lang erwarteten Medienentwicklungsplan für die Schulen der Stadt Bochum einstimmig beschlossen. Dadurch war die Grundlage für eine Breitbandanbindung aller Schulen bzw. Glasfaserausbau und der systematische Ausbau von Technik und Informationstechnologie gelegt worden. Die entstehenden Kosten können im Wesentlichen durch Förderprogramme wie „Gute Schule 2020“ durch das Land NRW und den „Digitalpakt Schule“ des Bundes gedeckt werden.

„Die Stadt Bochum hat als Schulträger für einen zeitgemäßen Unterricht Sorge zu tragen. Dazu gehört eine zeitgemäße technische Ausstattung. Eine moderne Medienausstattung von Schulen trägt nicht nur der fortschreitenden Digitalisierung im Privaten sowie von Beruf und Gesellschaft Rechnung, sie stellt sich vielmehr zunehmend als eine notwendige Voraussetzung zur Vermittlung von Medienkompetenz im Rahmen einer gelingenden Schullaufbahn dar. Der beginnende Gigabit-Ausbau ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Gerade in der heutigen Zeit, die durch die Coronakrise geprägt ist, wird deutlich, wie wichtig die Digitalisierung des Unterrichts und Medienkompetenz der Schüler geworden ist“, so Dewender abschließend.

Nach oben