09.03.2021

Über 8,2 Mio. Euro für die Beschaffung von Laptops und Tablets beschlossen!


„Endlich kommt mehr Bewegung in die erforderliche Beschaffung von Laptops und Tablets für den Schulbetrieb. Denn durch die zur Verfügung stehenden Finanzmittel seit der letzten Ratssitzung sind die von den Schulen gemeldeten Mindestbedarfe an Geräten finanziell unterlegt“, so der schulpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Dr. Sascha Dewender. „Damit kann unsere wiederholte Forderung nach zügiger Beschaffung dieser Geräte für den weiterhin zu erwartenden Distanz- bzw. Wechselunterricht umgesetzt werden. Im Zusammenhang mit der aktuellen Kritik und Diskussion der Digitalisierung der Bochumer Schullandschaft ist das einmal wirklich eine gute Nachricht für die Schulen. Unsere Beharrlichkeit bei diesem Thema scheint sich jetzt auszuzahlen“.

Der Rat hat in seiner letzten Sitzung (25.02.) der Verwaltungsvorlage (Vorlagen-Nr.: 20210479) zur überplanmäßigen Bereitstellung von Haushaltsmitteln für Mehraufwendungen im Zuge der Corona-Pandemie im Schulverwaltungsamt zugestimmt. Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich die Bereitstellung von insgesamt rund 8,2 Mio. Euro für die Beschaffung von mobilen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an den Bochumer Schulen.

Mit den digitalen Endgeräten soll der digitale Unterricht weiter unterstützt und ermöglicht werden. Dank verschiedener Förderprogramme des Landes NRW stehen aktuell für die Beschaffung von Endgeräten für Lehrkräfte und für die Sofortausstattung der Schülerinnen und Schüler in Bochum ca. 4,8 Mio. Euro bereit. Der Rat der Stadt Bochum hat nun noch einmal weitere rund 3,4 Mio. Euro dafür freigegeben. Neben digitalen Endgeräten für die Lehrerschaft sollen damit auch vor allem für etwa 9.500 bedürftige Schülerinnen und Schüler iPads finanziert werden. Außerdem sollen noch technische Ausrüstungen wie Studiotechnik in Form von Kameras und Mikrofonen für die Gestaltung digitaler Inhalte für den Präsenz- und Distanzunterricht beschafft werden.

„Wenn jetzt die Verwaltung genauso zügig bei der Vergabe der Aufträge arbeitet wie Land und Rat das Geld bereitgestellt haben, können die Mittel in den nächsten Wochen vollständig investiert werden. Ob es nun schneller vorangeht, werden wir genau beobachten“, teilt CDU-Ratsmitglied Dr. Sascha Dewender mit.

Nach oben