20.04.2021

CDU kritisiert zu wenige Untersuchungen vor der Einschulung

 

„Mit Verärgerung musste ich in diesem Jahr erneut feststellen, dass offenbar nur ein kleiner Teil der Erstklässler zum Start des neuen Schuljahres schulärztlich untersucht sein wird. Das bedeutet im Klartext: Die Verwaltung in Bochum schafft es wieder nicht, die Schuleingangsuntersuchungen im vorgesehenen Umfang und vor allem nicht rechtzeitig vor Schuljahresbeginn zu organisieren“, teilt der schulpolitische Sprecher der CDU Dr. Sascha Dewender mit. Daher hat die CDU eine entsprechende Anfrage für die Sitzung des Schulausschusses am 23.04.2021 angereicht. 
 
Zum Hintergrund: In den letzten Jahren hatte es seitens der Verwaltung wiederholt Schwierigkeiten gegeben, rechtzeitig und vollständig die Schuleingangsuntersuchungen für das jeweils bevorstehende Schuljahr durchzuführen. Laut Stadtsprecher Thomas Sprenger (Bericht WAZ-Bochum vom 27.02.2021) hätten während des Lockdowns keine Untersuchungen stattgefunden. Bis Schuljahresbeginn könnten nur in dringlichen Fällen die Untersuchungen erfolgen. Wegen der Corona-Pandemie seien andere Aufgaben für das Gesundheitsamt vorrangig.
 
„Das kann so nicht stehen bleiben. Dabei handelt es sich nämlich um eine Panne mit Ansage!“, so Dr. Sascha Dewender weiter. „Der frühere Leiter des Gesundheitsamts hatte wegen der Absehbarkeit der weiteren intensiven Befassung mit der Bewältigung der Corona-Pandemie bereits im Juni letzten Jahres mitgeteilt, dass ein Konzept bestehe, mittels dessen zumindest diejenigen Kinder ermittelt werden könnten, für die eine besondere Förderung notwendig ist. Diese sollten danach kurzfristig ermittelt und untersucht werden.“
 
„Ich habe den Eindruck, für diese Untersuchungen gibt es tatsächlich kein Konzept. Mir ist unverständlich, warum im Lockdown keine Untersuchungen stattgefunden haben, obwohl das Personal beim Gesundheitsamt erheblich personell aufgestockt worden ist. Eine solch wichtige Aufgabe darf nicht hintenüberfallen! Die CDU fragt daher an, ob durch verstärkte Einbeziehung Dritter wie z.B. Kinderärztinnen und Kinderärzten neben dem Bochumer Zentrum für medizinische Begutachtungen die rechtzeitige Durchführung der Schuleingangsuntersuchungen zukünftig wieder gewährleistet werden kann“, so der schulpolitische Sprecher der CDU Dr. Sascha Dewender.
 

Nach oben