Karsten Herlitz, jugendpolitischer Sprecher
Karsten Herlitz, jugendpolitischer Sprecher
14.10.2021

Martinsumzüge wieder möglich machen

 

Mit großem Bedauern hat die CDU-Fraktion die Entscheidung der Stadt zur Kenntnis genommen, dass in diesem Jahr in den städtischen Kitas keine Martinsumzüge durchgeführt werden sollen. Wesentlich kleinere Martinsfeiern im Kindergarten oder im Außenbereich – jedoch ohne Eltern – sollen möglich sein. 
 
Dazu Karsten Herlitz, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Wir appellieren an die Verantwortlichen in der Verwaltung als auch an den Oberbürgermeister, Martinsumzüge in den städtischen Kindergärten zu befürworten. Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich auf das Helfen und Teilen, wie es St. Martin getan hat, zu besinnen.“
 
Des Weiteren verweist die CDU-Fraktion auf die Aussage der Heimatministerin Ina Scharrenbach, dass Martinsumzüge in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht sind. Trotz Pandemie sind in diesem Jahr Veranstaltungen draußen mit bis zu 2500 Personen wieder möglich und die Martinsumzüge gehören zu unserer Tradition.
 
Unter Einhaltung der Corona-Schutzauflagen und immer höheren Impfquoten und einer im Augenblick niedrigen Inzidenz sollten wir die Martinsumzüge nicht von vornherein generell abgesagt, sondern vielmehr alle Anstrengungen unternehmen, um diese Veranstaltung durchführen zu können. 
 
„Wir appellieren an alle Veranstalter von Martinsumzügen in Bochum, sowie an die Stadt Bochum“, so Karsten Herlitz, „alles dafür zu tun, Martinsumzüge in Bochum stattfinden zu lassen und damit den Kleinsten ein wenig Freude zu bereiten.“

Nach oben