SBV Bochum-Ost
29.09.2016 08:55
Waldspaziergang Bömmerdelle
forstkundlich-historischer- und politischer Rundgang

CDU-Stadtbezirk Bochum-Ost hatte Ende September unter Leitung des Stadtförsters Lothar Kühnen und des Bochumer Historikers Clemens Kreuzer einen forstkundlichen- historischen Rundgang im Waldgebiet „Bömmerdelle“ durchgeführt.

Der Wald „Bömmerdelle“ wird auch als „Langendreerholz“ bezeichnet und stellt das größte zusammenhängende Waldgebiet im Bochumer Osten dar. Mit 25 Teilnehmern ging es bei besten Witterungsbedingungen durch die Bömmerdelle und es gab einiges zu bestaunen. Die Auswirkungen vom Pfingststurmtief „ELA“ sind immer noch allgegenwärtig zu erkennen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche wilde Wege die durch Waldbesucher und auch Mountainbiker im laufe der Zeit entstanden sind. Das Waldgebiet ist durch seine Lage inmitten eines überwiegend besiedelten Umfeldes als Stadtbiotop von großer Bedeutung und zugleich Lebensraum für eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten. Die Waldgebiete der Stadt Bochum umfassen insgesamt ca. 1.000 ha und stellen damit einen großen Wirtschaftsfaktor dar.

Zurück

Weitere Beiträge

14.03.2019
Stadtfilm "Bochum meine Stadt" unterhielt die Gäste
08.11.2016
ISEK Stadtumbau Bochum-Ost Langendreer-Werne-Laer
29.09.2016
forstkundlich-historischer- und politischer Rundgang
25.05.2016
Paul Ziemiak stellt sich bei der CDU im Bochumer Norden und Osten vor
27.03.2016