CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
11.06.2018 14:35
CDU begrüßt Idee eines Radschnellwegs von Bochum nach Herne Stadtverwaltung soll alternative Routen zur Herner Straße untersuchen
Dirk Schmidt, Ratsmitglied

"Die Idee den Radschnellweg RS 1 zukünftig auch nach Süden in Richtung Ennepe-Ruhr-Kreis und nach Norden, nach Herne und Recklinghausen anzubinden ist grundsätzlich richtig. Die CDU-Ratsfraktion begrüßt ausdrücklich die Untersuchungen für eine alternative Radverkehrsverbindung. Das gilt auch für den Ausbaugrad eines Radschnellwegs", erklärt Ratsmitglied Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bochum. Erhebliche Bedenken bestehen seitens der CDU-Ratsfraktion jedoch zur vorgesehenen Führung über die Herner Straße.

Hierzu Dirk Schmidt: "Der Bau eines Radschnellwegs mit 3 m Breite über die Herner Straße geht nur zu Lasten anderer Verkehrsträger. In viel befahrenden Abschnitten zur Herner Stadtgrenze gibt es viel zu viele Nutzungskonflikte. Daher bevorzugt die CDU eine Führung abseits dieser Hauptverkehrsstraße, die ja auch Zubringer zur A40 und A43 ist. Deutlich sicherer und praxistauglicher können wir uns eine Trasse östlich davon vorstellen. Das wollen wir von der Stadtverwaltung untersucht wissen. Aber vielleicht lässt sich ein Radschnellweg auch schmaler bauen?!"

Für die nächste Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Infrastruktur am 19.06.2018 hat die CDU einen entsprechenden Antrag gestellt. "Wir müssen in Bochum abwägen, ob der Auslastungsgrad der Straßen und die Verkehrssicherheit nicht für eine anderer Trasse sprechen. Letztlich ist die Stadt Bochum für Bau und Planung verantwortlich, nicht der RVR. Auch zu erwartende Fördermittel für ein derartiges Projekt ändern daran nichts", so Dirk Schmidt abschließend.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) erstellt derzeit einen regionalen Bedarfsplan für Radwege. Dieses Regionale Radwegekonzept soll Qualitäten und Routen des Radverkehrs in der Metropole Ruhr beschreiben. Die den Vertretern der Städte im zentralen Ruhrgebiet am 14. Mai 2018 in Essen vorgestellten Planungen sehe einen Radschnellweg entlang der Herner Straße (L 551/ B 226). Eine Beschlussfassung hierzu wird zum Jahresende erwartet.

Zurück