CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
30.01.2019 13:34
Instandhaltung der Brücken erfordert höchste Priorität
Christian Haardt, Fraktionsvorsitzender
Christian Haardt, Fraktionsvorsitzender

Die CDU-Fraktion hat für die Ratssitzung am Donnerstag eine ausführliche Anfrage zur Instandhaltung der Bochumer Brücken eingebracht, in der die Verwaltung u.a. nach der Entwicklung des angekündigten Bauwerkinstandhaltungskonzepts befragt wird.
 
„Die Sicherheit aller Bürger ist abhängig vom Zustand der Brücken. Neben dem aktiven Handeln der Verwaltung muss auch eine logische und sinnvolle Planung gewährleistet sein, damit der Verkehrsfluss in kleinstmöglicher Weise belastet wird“, erklärt Christian Haardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion.
 
Die Verwaltung hatte im Rechnungsprüfungsausschuss vom 21.09.2018 ein Konzept zur Bauwerksinstandhaltung angekündigt, welches bisher noch nicht vorliegt. Dass dafür Dringlichkeit besteht, erkennt man an den vorliegenden Zahlen für 2017, die Haardt weiter ausführt: „Die Zahl der gut erhaltenen Brücken nimmt ab. Die personellen Ressourcen beim zuständigen Fachamt reichen nicht aus. 45 % der freigegebenen Finanzmittel für Brückenbauwerkserhaltung wurden nicht ausgegeben. Diese Fahrlässigkeit können wir nicht weiter gelten lassen. Die Verwaltung steht durch unsere Anfrage nun in der Pflicht, umgehend die aktuellen Zahlen für 2018 vorzulegen, damit wir auf dieser Grundlage handeln können“.
 
Weiterführend werden durch die Anfrage der Personalstand im zuständigen Fachamt sowie Maßnahmen zur Optimierung der Brückeninstandhaltung erfragt. „Es müssen alle Möglichkeiten geprüft werden, mit denen wir die Instandhaltung der Brücken und damit die Verkehrsinfrastruktur und Sicherheit der Bürger gewährleisten können. Dazu zählen die Verkürzung der Zeitabstände zwischen Hauptprüfungen oder Sonderprüfungen, aber auch der Versuch der Errichtung von Brücken in Segmentbauweise, welche vom Landesbetrieb Straßen.NRW derzeit getestet wird und Bauzeiten verkürzen kann“ so Haardt abschließend.

Zurück