CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
09.05.2018 15:19
Kinder nicht in Container stecken

Der von der Verwaltung vorgelegte „Entwurf des Schulentwicklungsplans Grundschulen“ sieht im Großen und Ganzen keinen Handlungsbedarf. Alle Schulen seien ausreichend mit Räumen versorgt. Das sehen allerdings die um Stellungnahme gebetenen Schulen anders.
An den Bochumer Grundschulen herrscht ein immenses Raumproblem verbunden mit einem Mangel an dringend benötigten Betreuungsplätzen.

Die CDU-Fraktion hat sich nach Prüfung den Meinungen der Schulen angeschlossen und forderte im Schulausschuss die Errichtung weiterer Grundschulen.
„Die Aufgabe von fünf Schulstandorten und das Reduzieren von fünf weiteren Schulen zu einzügigen Teilstandorten vor 5,5 Jahren war sicherlich ein Fehler, der jetzt korrigiert werden muss“, so Ulrich Küpper, schulpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion.

Während die Verwaltung aufgestellte Containerlösungen für die Beschulung und Betreuung bereits als Lösung für Raumprobleme ansieht, ist die CDU der Auffassung, dass Container nur eine Zwischenlösung sein dürfen.

„Vor dem Hintergrund der jetzigen Raumknappheit, der bereits aufgestellten Container und dem prognostizierten Anstieg der Zahlen hat die CDU - wenn nötig - auch weitere Grundschulstandorte sowie die Nutzung jeder möglichen Raumreserve in den vorhanden Schulen – in den Dachgeschossen oder ehemaligen Hausmeisterwohnungen – gefordert“, teilt Dr. Dewender mit.

Auch die Koalition wollte im Schulausschuss die Vorlage der Verwaltung nicht unverändert passieren lassen und hat sich mit der CDU auf einen gemeinsamen Änderungsantrag verständigt.

Zurück